Pin-up Fotoshooting im Stil der 20er bis 50er Jahre

Farbenfroh, lustig, sexy und hinreißend. Klassische Vintage-Pin-ups, Old Hollywood Glamour bis hin zum Vintage-Bourdoire Fotoshooting


Ein Pin-up ist eigentlich nur ein Bild, das eine Frau in erotischer Pose zeigt und an eine Wand geheftet wird. Die Wurzeln der Pin-up Malerei liegen noch vor dem Ersten Weltkrieg. In den 20er Jahren als die Männer im Krieg waren, sind die Frauen auf den Geschmack der Freiheit gekommen. Sie waren bereit etwas Haut zu zeigen. Im Zweiten Weltkrieg entwarf die Regierung die Pin-ups extra sexy, um die Moral der Soldaten zu heben. Sie vermittelten ihnen das Bild des süßen Mädchens, das Zuhause auf sie wartet und um das es sich lohnt zu kämpfen. Diese Pin-up-Bilder hingen an den Wänden in den Baracken, in Unterwasserbooten und steckten in den Taschen der Soldaten.

1953 brachte Hugh Hefner sein berüchtigtes Nackt-Heftchen auf den Markt, das von den Pin-up-Zeichnungen inspiriert wurde. Zwei Jahre später sahen fast alle Magazine eher wie der Playboy aus und nicht mehr wie die Pin-up-Zeichnungen von vor 10 Jahren.

Tauch ein in die Welt und die Fotos von so berühmten Frauen, heißen Sie Page, Monroe oder von Teese.

Dies tat auch meine Kundin. Als großer Fan dieser Zeit, hat sie sich ihren Traum erfüllt. Ich wiederum war begeistert von den vielen Kleidern, Accessoires und Schuhen als sie ihren Koffer öffnete.

Normalerweise bespreche ich die Zusammenstellung der Kleidung und den passenden Accessoires mit meinen Kunden. In diesem Fall viel das zum größten Teil weg. Die Kleider wurden zu Hause mit den dazugehörigen Kopfschmuck, Ketten, Ohrringen, etc. zusammengestellt und fotografiert.

Ich war begeistert. So eine Vorbereitung hatte ich noch nicht erlebt.

Nachdem wir besprochen haben was für Bilder entstehen sollen, gab es ein Make up und Hairstyling passend zum Look. Einen schwarzen Lidstrich, Rouge und rote Lippen. Natürlich hatte meine Kundin auch passende rote Fingernägel.

Eine Victory Roll und seitlich gelocktes Haar war die Entscheidung beim Hairstyling.


Eine Stunde später...

Das erste Kleid wurde angezogen dazu rote offene Pumps, Zitronenohrringe und eine Zitronentasche. Und nun konnte das Shooting beginnen. Gar nicht so einfach.

Warum? Die Posen sind sehr übertrieben. Das Pin-up ist nicht ein krummer Rücken und lockere Haltung. Eine aufrechte Haltung zaubert eine tolle Figur. Dann noch die Hände z.B. ein Ahoi Matroze: die Hand an die Stirn, ein Blick in die Ferne oder formt den Mund zu einen O und zieht die Augenbrauen passend dazu hoch. Was aber auch immer passt ist ein Lächeln dabei könnt ihr eine Tasche, alte Kamera, altes Telefon oder eine andere kleine Requisite in der Hand halten.

Ich bin euch natürlich behilflich und mache euch Posen vor.

Meine Kundin schlüpfte schnell in ihre Rolle als Pin-up Girl. Insgesamt habe ich fünf verschiedene Outfits fotografiert.



Mein Dank geht an alle meine Kunden für ihr Vertrauen und den Spaß!

Denn ohne Vertrauen und Spaß würden die Ergebnisse nicht so toll werden.



Liebe Grüße

die Sarah



116 Ansichten1 Kommentar
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
Folge mir auf Instagram

Fotostudio 

Inh. Sarah Austermann

31319 Sehnde

0170-7369732  

auch über WhatsApp zu erreichen!

!!!Z.Zt. nur über E-Mail zu erreichen!!!

Termine nur nach Vereinbarung!

© 2019 by Sarah Austermann